+++  SE-KulturDorf – Ein Fest, das bleibt  +++     
     +++  Bericht des Bürgermeisters zur GV 18.09.2019  +++     
     +++  Aktive Förderer der Feuerwehr  +++     
RSS-Feed   Als Favorit hinzufügen
 

Neversdorf sagt dem Bärenklau den Kampf an

Neversdorf, den 09.08.2019

Um der Verbreitung des Bärenklaus Einhalt zu gebieten, trafen sich fünf Neversdorfer zum Arbeitseinsatz.


Bürgermeister Andreas Nixdorf und Gemeindevertreter Sven Schultze fanden im Frühjahr auf mehreren gemeindeeigenen Flächen Riesenbärenklau. Dieser ist nicht nur phototoxisch und kann dadurch bei Berührung im Sonnenschein zu starken Verbrennungen führen, sondern er unterdrückt durch seine großen (bärentatzenförmigen Blätter) auch die heimische Flora und verdrängt diese letztlich.
Da sich der Bärenklau (auch Herkulesstaude genannt) trotz ergriffener Maßnahmen auf einer 400 m² großen Fläche immer weiter ausgebreitet hat, rückten Nixdorf und Schultze gemeinsam mit ihren Gemeinderatskollegen Jan-Hinrich Klingner, Wolfgang Hagedorn und Mathias Nixdorf sowie einem Bagger den Pflanzen zu Leibe. Sie führen damit die Arbeit des vorherigen Bürgermeisters, Heinz Stockrahm weiter, der sich der Ausbreitung schon in 2018 annahm.
Mit dem Bagger wurden die Pflanzen unterhalb ihrer Wurzel aus der Erde gelöst und dann per Hand abgesammelt und auf den Anhänger des Gemeindetreckers geladen. Momentan trocknen die drei Anhängerladungen Bärenklau in einer Scheune aus, so-dass sie in Kürze endgültig entsorgt werden können.
Jetzt gilt es den Erfolg der Arbeit zu beobachten und gegebenenfalls etwas nachzuarbeiten.
Wenn der Bärenklau endgültig entfernt ist kann mit den Arbeiten auf den anliegenden Flächen begonnen werden.


gez. Andreas Nixdorf
Bürgermeister

 

Fotoserien