Als Favorit hinzufügen
 

Bericht des Wasserwerkers Volker Davids

11.02.2022

Liebe Neversdorfer Wasserverbraucher*innen,

 

wir sind, wie angekündigt, seit dem 07.02.2022, ca. 8.30 Uhr, am Wasserwerk Leezen angeschlossen.

Die Gemeindevertretung befasst sich schon seit 2018 mit der Sanierung, Erneuerung oder Vergabe der gemeindeeigenen Wasserversorgung. Unsere Anlage wird von einem alten Bohrbrunnen aus den 1960er Jahren am Wasserwerk Schiebrookstrasse und einem leistungsfähigen Brunnen an der gemeindeeigenen „Rottgardtscheune“ gespeist. Das Wasserwerk und der Bohrbrunnen Schiebrookstraße stammen aus den 1960er Jahren. Die Technik funktioniert zwar noch, ist aber den Verbrauchmengen in den Sommermonaten nicht mehr gewachsen. Durch die letzten und zukünftigen Baugebiete wird der Verbrauch weiter steigen.

Um eine sichere Wasserversorgung zu gewährleisen hat die Gemeindevertretung beschlossen, versuchsweise an das Leezener Wasserwerk der „Wassergenossenschaft Leezen-Budörp e.G.“ anzuschließen. Das war mit verhältnismäßig niedrigen Baukosten möglich, weil unser Versorgungsnetz fast bis an die Leezener Bebauung reicht.

Das Wasserwerk Leezen wurde in den letzten Jahren aufwändig modernisiert. Es werden in den nächsten Monaten zusätzliche Filter- und Druckkessel installiert. Dann ist die Versorgungssicherheit gewährleistet.

Die Leezener Bohrbrunnen sitzen im gleichen Grundwasserleiter (Oldesloer Trog) wie unser „Rottgardtbrunnen“ und hat eine sehr gute Qualität.

Sie können sich über das Wasserwerk und über die Wasserqualität mit dem Link

www.wassergenossenschaft-leezen.de  jederzeit informieren.

Der Versuch soll über ca. 6 Monate bis in die trockenen Sommermonate laufen. Dann wissen wir ob es funktioniert. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Verbraucherkosten in etwa gleichbleiben werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Volker Davids