Als Favorit hinzufügen
 

Unser Wappen

Wappen

 

Entstehung des Neversdorfer Wappens:
Aufgrund eines einstimmigen Beschlusses der Gemeindevertretung im Jahr 2000 wird der Kulturausschuss unter der Leitung von Heinz Stockrahm beauftragt, die Vorbereitung des Wappens in Auftrag zu geben. Die Gemeinde ruft auf der Einwohnerversammlung am 16.11.2000 die Bürger zu einem Ideenwettbewerb auf. Der Entwurf von Bernd Wentorf aus Leezen wird in die nähere Auswahl genommen. Die grafische Gestaltung übernimmt Erwin Meier aus Hüttblek Nachdem am 15.2.2001 die Hürde im Landesarchiv genommen wurde, konnte schließlich mit der Reinzeichnung begonnen werden.

 

Heraldische Beschreibung:

"Über einen blauen Wellenschildfuß, darin ein nach links gewendeter silberner Zander, in Silber ein schwebender, abgeflachter und links den Schildrand anstoßender Hügel, der mit drei schwarzstämmigen grünen Laubbäumen bestanden ist. Im rechten Obereck ein breiter schrägrechter blauer Wellenbalken." Die Gemeindevertretung Neversdorf beschließt im Dezember 2002 die Änderung der Hauptsatzung und die Verwendung des Wappens. Gleichzeitig ist eine Flagge mit dem Motiv entstanden.

 

Begründung der verwendeten Symbole:

Waagerechte Teilung des Wappenschildes durch eine Welle als Hinweis der geografischen Lage des Ortes am gleichnamigen See. Die Insel im Neversdorfer See, mit dem historisch durch Funde und Grabungen belegten Slawischen Ringwall (11.-12. Jhdt.).


Wellenbalken als Hinweis auf das Travetal im östlichen Gemeindegebiet. Drei Laubbäume, drei Wellen als Hinweis auf die drei Junker vom Neversdorfer See.